Corona Virus betreffende Informationen

Liebe Eltern

Hier informieren wir Sie laufend betreffend unserer Kita und dem Corona-Virus.

6.5.2020
Die Quartierberatungsstellen der Mütter- und Väterberatung in der Stadt Zürich sind ab dem 11. Mai 2020 wieder geöffnet. Damit die aktuell erforderlichen Schutzmassnahmen eingehalten werden können, werden Beratungen jedoch nur auf Termin angeboten. Hier kann man sich für einen Termin anmelden:
https://www.stadt-zuerich.ch/sd/de/index/familien_kinder_jugendliche/beratung/Muetter_und_Vaeterberatung/im_quartier.html
Masken und Desinfektionsmittel stehen vor Ort zur Verfügung. Die Mütter- und Väterberatung steht telefonisch und per Mail zur Verfügung unter +41 44 412 76 00 / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder man kann sich direkt an die Mütter- und Väterberaterinnen  wenden.

29.4.2020
Endlich erreicht uns auch die Nachricht der Gemeinde Regensdorf und der Stadt Opfikon, dass auch hier eine finanzielle Unterstützung bezüglich der fix reservierten Krippenplätzen, jedoch nicht genutzten Tagen erfolgt.
Wie hoch diese finanzielle Unterstützung jedoch ausfällt und für welchen Zeitraum dies gilt wurde uns zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mitgeteilt.
Sobald wir wissen, was die verschiedenen Stellen an Unterlagen unsererseits benötigen, werden wir alles daran setzten, diese so schnell wie möglich einzureichen, damit wir Ihnen so schnell wie möglich eine genaue Auskunft zur Höhe der Unterstützung mitteilen können.
Leider müssen wir auch hier wieder um Geduld Ihrerseits bitten.
Sobald wir weitere Neuigkeiten haben, werden wir Sie gerne wieder Informieren.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten in dieser aussergewöhnlichen Zeit einen schönen Frühling.

20.4.2020
Gerne informieren wir Sie über den aktuellen Stand der finanziellen Unterstützung bezüglich fix reservierten, jedoch nicht in Anspruch genommenen Krippenplätzen in der Corona-Krise.

Für unsere BAMBI Familien, welche einen Krippenplatz in der Stadt Zürich haben:
Wie Sie bereits der Medienmitteilung vom 2. April 2020 entnehmen konnten, kündigt die Stadt Zürich an Krippenplätze in der Stadt Zürich, welche im Zeitraum vom 16. März 2020 bis zum 30. April 2020 fix gebucht, jedoch nicht in Anspruch genommen wurden, finanziell zu unterstützen.

Da die Stadt Zürich hierzu verschiedene Unterlagen benötigt und dieser Prozess einige Zeit in Anspruch nehmen wird, kann uns zum jetzigen Zeitpunkt noch keiner mitteilen, wie hoch die genaue finanzielle Unterstützung sein wird.
Viele Fragen sind noch offen, da man nicht weiss was der Bund und was der Kanton noch entscheidet.

Wie hoch somit Ihre genaue individuelle Kostenreduktion für diesen Zeitraum sein wird, können wir Ihnen erst nach Abschluss der Prüfung mit der Stadt Zürich mitteilen. Laut der Stadt Zürich wird dies voraussichtlich frühestens im Herbst sein.

Wir wissen, dass es in dieser schweren Zeit gerade für Familien wichtig ist, nicht genutzte Leistungen einsparen zu können um somit nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen.

Deshalb bieten wir Ihnen an, die ungefähren Kosten von den von Ihnen nicht genutzte Krippentagen im oben genannten Zeitraum vorerst selbst bei der nächsten Rechnung abzuziehen. Eine genaue Endabrechnung wird Ihnen dann voraussichtlich im Herbst von uns zugestellt, wenn uns die genauen Berechnungen vorliegt. Zu viel bezahlte Beiträge werden dann gutgeschrieben oder Ihnen zurück bezahlt.

Wir freuen uns über die finanzielle Unterstützung der Stadt Zürich für unsere BAMBI Familien.

Für unsere Bambi Familien, welche einen Krippenplatz in Regensdorf haben:
Die Gemeinde Regensdorf plant im Moment noch keine finanzielle Unterstützung der fix reservierten, jedoch nicht in Anspruch genommenen Krippenplätze.

Falls Familien durch die Corona-Krise in finanzielle Engpässe kommen, können diese bei der Gemeinde ein Antrag auf Tarifreduktion stellen (auch nur für 2-3 Monate möglich).

Für unsere BAMBI Familien, welche einen Krippenplatz in Opfikon haben:
Leider haben wir hier von der Stadt Opfikon noch keine Rückmeldung. Sobald es hier Neuigkeiten gibt, werden wir Sie gerne informieren.


2.4.2020
Am 2.4.2020 hat die Stadt Zürich die folgende Medienmitteilung "Stadt Zürich finanziert ab Mitte März bis vorerst April 2020 Krippenkosten von Eltern, welche ihre Kinder selber betreuen" herausgegeben (hier klicken).
Das freut uns sehr, da dies ein grosses Anliegen von uns war. Wie dies genau bewerkstelligt wird, müssen wir nun mit der Stadt Zürich und unserem Rechnungsprogramm abklären. Wir sind dran dies sobald als möglich zu klären. Wir melden uns auf jeden Fall voraussichtlich Mitte nächste Woche bei Ihnen, sobald wir wissen wie wir vorgehen und dies umsetzen dürfen.

Alle Kinderkrippen Bambi, welche in der Stadt Zürich sind, verfügen über eine Kontraktvereinbarung mit der Stadt Zürich und somit können unsere Eltern von dieser grosszügigen, finanziellen Unterstützung profitieren.
Bezüglich der Kinderkrippe Bambi Opfikon und Regensdorf sind wir in Abklärungen mit der jeweiligen Gemeinde, ob dort auch eine finanzielle Entlastung der betroffenen Eltern geplant ist.

Wir bitten alle Eltern die Krippenleitung umgehend zu informieren, wenn sie oder ihr Kind in ihrem Umfeld Kontakt zu Verdachtsfällen oder positiv getesteten Personen hatten.

Gemäss BAG müssen Personen mit Krankheitssymptomen (Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Symptomen, Bindehautentzündung, Schnupfen) ab Auftreten der Symptome 10 Tage zu Hause bleiben gem. Anweisungen zur Selbst-Isolation (BAG). Kontakt zu anderen Personen ist in dieser Zeit zu vermeiden. Nachdem man vollständig genesen ist, soll man weitere 48 Stunden zu Hause bleiben.

Die Kinderkrippen Bambi bleiben nach aktuellem Stand normal geöffnet und sind von den Schliessungen der Schulen und bestimmten Lokalen gemäss Weisung des Bundesrates vom 13.3.2020 und 16.3.2020 nicht betroffen.

Wir haben viele Familien, die in systemrelevanten Berufen arbeiten (Pflegepersonal, Ärzte, Apotheken, Altersbetreuung, Infrastruktur, Sicherheit, Polizei, Logistik, einschliesslich Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und anderen lebensnotwendigen Gütern, Entsorgung etc.), zum Teil auch alleinerziehende Elternteile, welche auf uns angewiesen sind. Manche Eltern sind auch auf uns angewiesen, damit sie ihr Kind nicht von den Grosseltern betreuen lassen müssen.
Sobald der Bund oder eine andere Behörde etwas anderes beschliessen sollte, werden wir uns selbstverständlich an die Weisungen halten. Wir versuchen das Beste aus der Situation zu machen und befolgen die zahlreichen Empfehlungen vom BAG, Krippenverband etc.

Folgende Massnahmen, Hygienevorkehrungen, sowie Verhaltensregeln werden in unseren BAMBI Krippen getroffen:
(Liste ist nicht abschliessend)
-Hände der Kinder sowie der Mitarbeiter werden mehrmals täglich gewaschen
-es werden nur Einweghandtücher zum trocknen der Hände verwendet (Verzicht auf Mehrwegtücher)
-Eltern müssen beim Bringen und Abholen der Kinder zuerst sich und dann ihren Kindern die Hände waschen oder desinfizieren (Desinfektionsmittel oder Brünneli mit Seife und Einwegabtrocknungstücher stehen zur Verfügung)
-Türklinken, Geländer, Telefone, Ipads und andere Kontaktflächen werden mehrmals täglich gereinigt/desinfiziert.
-Bambi Omas (die Bambi Standorte, welche es betrifft) werden aktuell nicht mehr in die Kita eingeladen.
-Aktivitäten mit Altersheimen werden bis auf Weiteres eingestellt (es werden aktuell keine gemeinsamen Aktivitäten mehr umgesetzt (z.B. gemeinsames Singen, Spaziergang etc.))
-die Wäsche wird, wenn immer möglich, mit min. 60 Grad gewaschen.
-Putztücher werden noch häufiger als sonst schon ausgetauscht und gewaschen. Mehr Putztücher (falls Bedarf) organisieren wir frühzeitig.
-wir prüfen täglich die Weisungen des BAG und halten uns strikt daran.
-Mitarbeitende informieren die Krippenleitung über alle eventuell relevanten Informationen (alle potenziellen Verdachtsfälle aus eigenem Umfeld oder Umfeld eines Kindes werden der Krippenleitung umgehend gemeldet)
-Kinder und Mitarbeitende mit Krankheitssymptomen bleiben zu Hause. Kinder und Mitarbeitende, die Kontakt mit einer infizierten Person hatten, bleiben mind. 10 Tage ab der Diagnose des bestätigten Falls zu Hause (Selbst-Quarantäne vgl. BAG). Unsere Massnahmen werden bei Verdachtsfällen oder bestätigten Fällen mit dem Kantonsarzt /BAG abgesprochen.
-Lebensmittel, die antiviral wirken oder das Immunsystem stärken integrieren wir vermehrt in die Verpflegung in der Kita.
-Weiterbildungen während der Corona Zeit werden verschoben oder abgesagt.
-Mitarbeiterevents werden verschoben.
-Unsere Lernenden gehen nicht mehr physisch zur Schule (Schule findet virtuell statt).
-bei Spaziergängen/Ausflügen wird von uns das Risiko vorab analysiert (keine Ausflüge an sehr belebte Orte).
-wir unternehmen mit den Kindern vermehrt Aktivitäten im Freien.
-Termine mit Handwerkern und fremden Personen werden wenn möglich auf später verschoben. Wenn nicht möglich (z.B. Waschmaschine defekt), muss der Handwerker vorab die Hände desinfizieren oder waschen und wir prüfen, ob die Person keine Krankheitssymptome aufweist.

-Schnuppertermine für Schülerinnen und Schüler zum den Beruf kennenlernen werden abgesagt bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
-Sitzungen von Personen zwischen den Standorten (Krippenleiterinnensitzungen oder Lehrlingssitzungen etc.) werden abgesagt oder virtuell durchgeführt.
-Anlässe mit Eltern werden im Moment abgesagt oder verschoben.
-Da das BAG empfiehlt, Stosszeiten im öffentlichen Verkehr zu meiden, können Eltern ihre Kinder im Moment in einigen Bambi Standorten auf Wunsch auch später als 9.15 Uhr bringen.
Mit dieser Ausnahmeregelung möchten wir den Empfehlungen des BAG gerecht werden.
Da die Bedürfnisse zum Teil je nach Standort unterschiedlich sind (bei manchen Bambi Standorten benutzen viele Eltern den ÖV und bei einigen Standorten benutzen sehr wenige Eltern den ÖV), bieten wir aktuell ausnahmsweise folgende Bringzeiten an:

Bambi Altstetten: 6.45 Uhr bis spätestens 9.30 Uhr
Bambi Wiedikon: 7.00 Uhr bis spätestens 9.30 Uhr
Bambi Seebach: 7.00 Uhr bis spätestens 9.45 Uhr
Bambi Heuried: 7.00 Uhr bis spätestens 9.45 Uhr
Bambi Albisrieden: 7.00 Uhr bis spätestens 9.45 Uhr
Bambi Affoltern: 7.00 Uhr bis spätestens 9.15 Uhr
Bambi Opfikon: 7.00 Uhr bis spätestens 9.30 Uhr
Bambi Regensdorf: 6.30 Uhr bis spätestens 10.00 Uhr
Bambi Binz: 7.00 Uhr bis spätestens 9.50 Uhr
Bambi Höngg: 7.00 Uhr bis spätestens 9.45 Uhr
Bambi Letzi: 7.00 Uhr bis spätestens 9.45 Uhr
Bambi Enge: 7.00 Uhr bis spätestens 9.45 Uhr

Falls Ihnen durch die aktuelle Situation eine andere Zeit zum Bringen oder Abholen besser passen würde, nehmen Sie bitte mit der Krippenleiterin von Ihrem Standort Kontakt auf.

Unsere Empfehlungen an all unsere Bambi-Mitarbeitenden:
-privat Ausgehen / Freunde physisch treffen vermeiden oder auf später verschieben.
-privat möglichst kein Bargeld benutzen und wenn möglich Einkäufe kontaktlos bezahlen.
-nicht desinfizierte Türklinken nur mit dem Ellenbogen öffnen (auch in der Freizeit)
-private Natels beim Ankommen und Gehen in der Kinderkrippe Bambi desinfizieren.
-auf Ringe und Handschmuck aktuell verzichten
-auch privat stets Desinfektionsmittel dabei haben und Hände desinfizieren, sobald man in der Öffentlichkeit etwas berührt hat (Einkaufswagen, Liftknopf etc.)
-Falls möglich bitte ÖV meiden und Fahrräder benutzen oder zu Fuss gehen. Wer will kann schon vor der Arbeit in die Kita kommen und z.B. ein Kaffee / Tee geniessen oder lesen/Hausaufgaben erledigen, um die Stosszeiten im ÖV zu umgehen, ggf. mit Krippenleitung nach einer Lösungen suchen.
-Fingernägel zumindest aktuell extrem kurz halten.
-Generell auf die Gesundheit achten (Kappe tragen, wenn es kalt ist / nach dem Duschen Haare immer föhnen etc.)
-Wenn jemand krankheitshalber von der Krippe fernbleiben muss, bitten wir unsere Mitarbeiter, sich zu isolieren und das Haus wenn möglich nicht zu verlassen.

 

Wir bitten und vertrauen auf eine hohe Eigenverantwortung von Eltern und Mitarbeitenden zum Schutz von allen.

Kontakt

Sekretariat aller Krippen:
Kinderkrippen Bambi
Badenerstrasse 760
8048 Zürich

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 044 431 13 65

Neuanmeldung: 044 401 25 22

Weitere Informationen
Die gesamte Administration der Kinderkrippen Bambi wird im Bambi Büro abgewickelt, so dass sich das pädagogische Team auf die Kinder konzentrieren kann.

Bei Fragen oder Anregungen sind wir stets gerne für Sie da.